CRM und Tracking in der Zahnarztpraxis

Gepostet am Aktualisiert am

CRM in der ZahnarztpraxisDie Werbemaßnahmen und Marketingaktionen von Zahnärzten sind vielfältig und nur wenige Zahnärzte leisten sich einen Praxismanager oder beauftragen eine Werbeagentur die professionell alle Werbemaßnahmen koordinieren und ein Reporting dafür abliefern.

Ausserdem ist das gerade mit den Feedbackchannels und den Leads und Conversions bei den Zahnärzten so eine Sache. Der Zahnarzt hat nun mal keinen Onlineshop wo man Conversionkennzahlen einfach herausgreifen kann, weil die Bewerbung über Onlinemedien keine Medienbruch erzeugt.

Im Gegenteil. Der Zahnarzt ist ein Problemkind für alle Marketingkontrollfreaks. Der normale Kunde meldet sich in der Regel zur Terminvereinbarung oder zur Kontaktaufnahme per Telefon, ohne einen Trackingcode zu hinterlassen.

Was also tun, wenn man trotzdem eine gewisse Kontrolle haben möchte ?

Hier bieten sich verschiedene Maßnahmen an:

  • Werbemaßnahmen stark zeitlich versetzen

Damit kann man dann zumindest subjektiv ein Return of (Marketing-) Investment spüren, da erhöhter Traffic in der Praxis auf die eine Aktion zurückgeführt werden kann.

  • Mehrere Feedbackchannels

Wenn die Möglichkeit besteht die Telefonanlage so zu konfigurieren, dass man verschiedene Nummern auf einen Anschluss legen kann und bei jedem Anruf angezeigt wird auf welcher Nummer der Zahnarztpatient anruft, dann kann man bei den verschiedenen Werbemaßnahmen unterschiedliche Nummern kommunizieren. Dann muss die Sprechstundenhilfe also nur noch eine Strichliste führen, oder das ganze gleich in einem CRM System beim Anruf hinterlegen.

  • Wie sind sie auf uns Aufmerksam geworden ?

Wenn eine nette Sprechstundenhilfe bei einem telefonischen Kontakt den potentiellen Neukunden oder Bestandskunden der ein Zusatzprodukt (z.B. Bleaching) in Anspruch nehmen will fragt wie er auf den Zahnarzt oder auf eine Zusatzleistung des Zahnarztes aufmerksam geworden ist, kann man diese Informationen auch ins CRM einfliessen lassen.

4 Kommentare zu „CRM und Tracking in der Zahnarztpraxis

    User sagte:
    16. November um 23:16

    ich hoffe ihnen ist klar, daß werbemaßnahmen für ärzte und zahnärzte verboten sind und dem wettbewerbsrecht widersprechen. lediglich eine darstellung der leistungen ohne beschreibende oder werbende texte ist möglich. würde hier eine marketingagentur beauftragt werden, wären diese gravierenden einschränkungen nur in den seltensten fällen bekannt und würden einen rechtsstreit mit der landesärztekammer nach sich ziehen.

      soulrider71 geantwortet:
      17. November um 12:57

      Tja, in der Realität sieht es wohl eher so aus: wenn die Landesärztekammer mal bei Google „Zahnarzt“ und jede beliebige Stadt dahinter eingeben würde, dann müsste sie auf einen Schlag gleich tausende von Zahnärzten verklagen.

      Man sollte Anwalt werden – ein wahrlich zukunftsträchtiger Job.

    dentalcoachks sagte:
    6. Juni um 10:23

    Weder Ärzten noch Zahnärzten ist der Einsatz von Werbemaßnahmen verboten. Sicherlich unterliegen sie dem Berufsrecht und dem Heilmittelwerbegesetz, aber die Möglichkeiten und Freiheiten legaler Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit sind vielfältig.

    […] jeden Fall sollte man den Erfolg messen, wie man das macht ist im Beitrag  CRM und Tracking in der Zahnarztpraxis beschrieben. Sharen mit:FacebookTwitterGefällt mir:Gefällt mirSei der Erste dem dies […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s