Mobile Webseite für die Zahnarztpraxis

Gepostet am Aktualisiert am

Mobile Zahnarzt Webseite
Mobile Zahnarzt Webseite

Must have oder nice to have? Die Frage ob man eine mobile Version seiner Webseite für eine Zahnarztpraxis braucht lässt sich nicht ohne weiteres beantworten. Für viele Zahnarztpraxen in ländlichen Gebieten oder Kleinstädten ist die Antwort „noch nicht notwendig“ sicher die richtige. Anders schaut es in den Ballungszentren aus. Hier ist der Wettbewerb und die Zahnarztdichte hoch, die Möglichkeiten sich von Mitbewerbern abzusetzen sind unter Umständen wichtig.

Die Fakten sprechen für sich: Anfang 2012 nutzten etwa 29 Millionen Deutsche den Mobilfunkstandard der 3. Generation und benutzen damit das Mobiltelefon als Zugriffsquelle für das Internet. In Deutschland gibt es rund 115 Millionen Mobilfunkverträge, 88 Prozent aller Deutschen ab 14 Jahre besitzen mindestens ein Handy, mehr als jeder dritte hat davon ein Smartphone, Tendenz stark steigend.

Die mobile Internetnutzung soll nach einer Studie des Magazins Chip schon 2015 stärker sein als die von Laptops oder Desktop PCs.

Was aber wenn die eigene Webseite auf einem Smartphone nicht sinnvoll dargestellt wird? Moderne Contentmanagement-Systeme mit denen man Webseiten erstellt (z.B. WordPress) bieten die Möglichkeit mit einem sogenannten „Response Design“ zu arbeiten. Die Erscheinungsweise der Webseite passt sich damit an das Endgerät an, während der Inhalt gleich bleibt. Eine andere Möglichkeit bietet eine sogenannte „Geräteweiche“. Diese webserverseitige Browserweiche erkennt automatisch mit welchem Gerät der User auf die Webseite zugreifen will und liefert dann bei Bedarf eine andere (mobile) Webseite aus.

Der Vorteil des responsive Designs liegt dabei bei dem geringeren Aufwand, da nur einmal Inhalte erstellt werden müssen, der Vorteil einer Geräteweiche an einer flexibleren Gestaltung der Inhalte in Abhängigkeit vom Endgerät.

Grundsätzlich sollte der erste Schritt aber sein, dass man sich auf seinen Webserverstatistiken (z.B. von Google Analytics)  den IST-Anteil von mobilen Traffic auf der Webseite anschaut und die Darstellung der bestehenden Webseite auf verschiedenen Smartphones anschaut. Ist der Anteil des mobilen Traffics bereits hoch und die Darstellung der bestehenden Webseite auf einem Smartphone schlecht, sollte man auf jeden Fall überlegen in eine mobile Webseite zu investieren.

3 Kommentare zu „Mobile Webseite für die Zahnarztpraxis

    Dr. Dr. Thomas J. Pechacek sagte:
    15. Februar um 17:43

    Ich denke, dass es schon wichtig ist, vor allem wenn es für den Patienten auch mal schnell gehen muss und dieser gerade unterwegs ist, hilft es ihm doch sehr, wenn er auf der Webseite alles gut ersichtlich bekommt. Deswegen haben wir unserer Webseite auch so gestalten lassen.

    Viele Grüße

    Jens Kühnemann sagte:
    19. Februar um 12:11

    Eine mobile Website ist eine sehr gute Idee. Zwar ist unsere Seite auf moblen Endgeräten vollständig und ohne Scrollen darstellbar aber eine optimierte VErsion wäre wünschenswert. Sobald die IDS rum ist und wir etwas mehr Luft haben werden wir uns auch darum kümmern.
    Können Sie Seiten mit Infos zur Programmierung empfehlen?

    Praxis Gesundes Lächeln sagte:
    23. Februar um 14:12

    Wir haben festgestellt, dass die Mehrheit unserer Patienten über Smartphone und Tablet im Internet surft. Deshalb ist es für uns umso wichtiger, dass unsere Seite auch mobil optimiert ist. Schließlich soll sie auf allen Endgeräten toll aussehen und nicht einzelne Nutzer „ausschließen“.

Schreibe eine Antwort zu Dr. Dr. Thomas J. Pechacek Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s