Sichtbarkeitsverlust bei Google durch Google+ local Mehrfacheinträge

Gepostet am Aktualisiert am

Mehrfacheinträge Google Local Plus
Google Local Plus

Wer als Zahnarzt mit der Motivation seine (Werbe-)Reichweite zu erhöhen bei dem GelbeSeiten Verlag Werbung schaltet, bekommt manchmal das Gegenteil und muss einen Sichtbarkeitsverlust bei den Suchergebnissen von Google hinnehmen.

Die Zahlen des GelbeSeiten Verlags sind imposant. 98 % Bekanntheit in Deutschland, 583 Mio Suchanfragen (2012) sind ein gutes Argument sich als Zahnarztpraxis oder Dienstleister im Bereich Zahnmedizin dort zu positionieren. Verschwindend gering ist aber die Reichweite im Vergleich zu Google, der Brachengigant bringt es in Deutschland auf ca. 60 Mrd. Suchanfragen im Jahr und hat damit grob betrachtet hundert Mal mehr Relevanz als GelbeSeiten.

Eine gute Sichtbarkeit bei Google und bei GelbeSeiten lassen sich aber nicht immer vereinen, obwohl die Konzerne Kooperationspartner sind. Dies mussten auch einige Zahnärzte in den letzten Monaten schmerzvoll hinnehmen.

Was ist der Hintergrund?

GelbeSeiten liefert Google Gewerbeeinträge, die Google in seinen Kartendienst „Google Maps“ und direkt in die Google-Suchergebnisse einbinden kann. GelbeSeiten stellt Google auch Daten für sogenannte Google+ local Seiten zur Verfügung, dem Nachfolger der Google Places Einträge.

Soweit so gut, hätte die Sache nicht zwei Haken. Zum einen werden aufgrund der Einträge bei den Gelben Seiten Google+ Profile für die Gewerbetreibenden angelegt und zwar unabhängig davon, ob sie schon einen Google+ local Eintrag haben oder nicht. Zum anderen kapert der von den GelbeSeiten Daten stammende Google+ local Eintrag die wichtigen Erfahrungsberichte von schon existierenden, von dem Gewerbetreibenden angelegten und gepflegten Google+ local Einträgen.

Dieser Effekt kann für Zahnärzte, vor allem in den Ballungszentren wie Berlin, Hamburg und München empfindliche Sichtbarkeitsverluste mit sich bringen.

Welche Auswirkungen ergeben sich konkret? 

Bei einer lokalen Suche bei Google, also z.B. „Zahnarzt Berlin“ werden mittlerweile mehr lokale (mit Google Maps Bezug) Suchergebnisse ausgespielt, als Ergebnisse ohne lokalen Bezug (organische Suchergebnisse). Wer hier auf der ersten Ergebnisseite erscheinen möchte sollte in seinem Google+ local Profil die Suchbegriffe hinterlegt haben, für die er gefunden werden wollte. Als Titel bietet sich also ein „Zahnarzt Dr. Mustermann“ an, auch die Beschreibung und die Kategorien sollten richtig gewählt werden. Ebenso helfen viele Erfahrungsberichte von Nutzern auf der Google local+ Seite sicher der Sichtbarkeit bei den lokalen Suchergebnissen. Dazu kann man auch noch mehrere Fotos und weitere Unternehmensinformationen hinterlegen.

Hat man nun als Zahnarzt in Berlin solch ein gut gepflegtes und gut sichtbares Google+ local Profil, kann folgendes passieren: Google erstellt für den selben Zahnarzt auf Basis des GelbeSeiten Eintrags ein neues Google+ local Profil, kapert die bisherigen Bewertungen und setzt eigene Informationen z.B. beim Titel ein, beispielsweise „Dr. med. dent. Max Mustermann“. Die aktuellen weiteren Informationen und Fotos  des bisherigen, vom Inhaber gepflegten Google+ local Profils werden nicht übernommen.

Da nun das neue Profil nichtmehr die Begriffe enthält, für die man auch gefunden werden will, kann dieses einen massiven Sichtbarkeitsverlust zur Folge haben und sich negativ auf die Neukundengewinnung und damit den Geschäftserfolg des Zahnarztes auswirken.

Welche Lösungsansätze gibt es? 

Sicherlich könnte man einfach die Inhaberschaft des neuen Profils beantragen und dieses dann wieder die Inhalte des bisherigen Eintrags einpflegen. Leider haben hier aber Erfahrungen gezeigt, dass sich die ursprüngliche Sichtbarkeit damit nicht herstellen lässt. Ausserdem kapert das neue Google+ local Profil nur die Erfahrungsberichte die eingeloggten Google Nutzer ohne eigenes Google+ Profil zugeordnet sind. Hat man die Inhaberschaft übernommen und das Profil geändert, kann es aber auch erneut passieren, dass von Google ein weiterer Eintrag, wieder basierend auf den GelbeSeiten Daten, angelegt wird.

Lösung wäre sicherlich eine „merge profiles and choose prefered profile“ Funktion von Google oder einfach eine Abfrage über die URL, ob es schon eine Google+ local Seite gibt, bevor mit den GelbeSeiten Daten ein weiteres Profil angelegt wird. Sowas in der Art gibt es auch, man kann auf der Google local+ Seite ein Problem melden. Ob es dabei nur extrem lange Bearbeitungszeiten gibt oder ob die Probleme gar nicht bearbeitet werden, ist aber unbekannt.

Bis dahin müssen sich einige Zahnärzte aber weiter ärgern, dass sie möglicherweise Geld für eine Werbemaßnahme ausgeben, die genau das Gegenteil bewirkt und die Reichweite unter Umständen stark einschränkt.

2 Kommentare zu „Sichtbarkeitsverlust bei Google durch Google+ local Mehrfacheinträge

    Praxis Dr. Burg sagte:
    18. März um 09:19

    Interessanter Beitrag. Google und Facebook sind schon längst zu groß für das, was man früher mal „Kundendienst“ bezeichnete. Da werden Automatismen erstellt, über die sich der Einzelne dann ärgern darf. Eine Lösung erwarten darf er eher nicht 😦

    Regional SEO sagte:
    14. August um 11:23

    Es gibt die Möglichkeit Einträge löschen zu lassen und somit Dublikate zu entfernen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s