Zahnärzte und die Zahnarztzusatzversicherungen

Gepostet am Aktualisiert am

Zahnarzt und ZahnarztzusatzversicherungObwohl Zahnärzte  eigentlich nur als Mediziner und Spezialisten der Zahnheilkunde ausgebildet sind, ist es heute unmöglich ohne grosses organisatorisches Geschick und gute betriebswirtschaftliche Kenntnisse eine eigene Praxis zu führen. Sehr aufwendig ist zudem die aktuelle Kenntnis der Versicherungsbedingungen, der Leistungsumfänge und der im im Vertrag geltenden Leistungsausschlüsse der Krankenkassen.

Bei jeder Behandlung muss man daher nicht nur die Behandlungsoptionen in Hinblick auf die medizinische Notwendigkeit abwägen, sondern auch – gerade bei Kassenpatienten – die erstattbaren Leistungsumfänge spielen eine Rolle.

Um dieses Dilemma zu entschärfen, empfiehlt es sich unter Umständen den Bestandspatienten die gesetzlich versichert sind eine Zahnzusatzversicherungen nahezulegen. Zu einem hochwertigem Zahnersatz zahlen die gesetzlichen Krankenkassen in der Regel nur sehr wenig hinzu. Eine Zusatzversicherung lohnt sich fast immer wenn abzusehen ist, dass im Laufe der Zeit ein Bedarf an Leistungen entsteht, die von den gesetzlichen Kassen nur unzureichend abgedeckt wird.

Hierbei muss der Zahnarzt aber sehr vorsichtig sein. Die Erstattungen, Wartezeiten, Höchstgrenzen und Maximierungen für Zahnbehandlungen, Prophylaxe und Zahnersatz sind höchst unterschiedlich und kompliziert. Ausserdem ändern sich die Versicherungsbedingungen von Zeit zu Zeit, was es fast unmöglich macht den perfekten Tarif für einen Patienten stets aktuell im Kopf zu haben. Dieser Anspruch liesse sich nur mit sehr viel Zeit und tieferer Kenntnis der Versicherungslehre halten.

Ein Zahnarzt sollte sich zurückhalten, da eine Empfehlung für eine Zahnarztzusatzversicherung auch nur eine Momentaufnahme ist, eine Versicherung aber etwas für eine längere Zeit. Patienten können sich hierzu im Internet auf unzähligen Portalen, z.B. www.zahnversicherung-ratgeber.de informieren und – auch im Beratungsgespräch mit dem Zahnarzt – den besten Tarif herausfinden.

Bei persönlichen Empfehlungen von Versicherungsmaklern sollte man den Patienten grundsätzlich raten diese auf eigene Faust nochmals zu vergleichen, da es auch hier wie überall in der Branche schwarze Schafe gibt, die persönliche Provisionsinteressen über die Patienteninteressen stellen.

Ein Kommentar zu „Zahnärzte und die Zahnarztzusatzversicherungen

    Klaus Schenkmann sagte:
    28. Februar um 05:59

    Sehr guter Hinweis an die Zahnärzte. Patienten, mit einer guten Zahnzusatzversicherung können in vielen Fällen hochwertiger versorgt werden. Das gilt nicht nur für ZE, sondern vor allem auch in der Prophylaxe. Und ich meine hier eine moderne und risikoorientierte Individual-Proohylaxe. Nicht Zähne schrubben für 30 Euro. Allerdings scheint mir das Portal, auf das im Blog verlinkt wird, auf einem deutlich veralteten Stand zu sein – bei den aktuellen Anbietern und ihren Produkten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s