Als deutscher Zahnarzt in die Schweiz

Gepostet am Aktualisiert am

Als deutscher Zahnarzt in die SchweizMit Einführung der Personenfreizügigkeit besteht für Zahnärzte aus der EU die Möglichkeit sich in der Schweiz niederzulassen. Man muss sich hierzu nur das Diplom beim Bundesamt für Gesundheit (BAG) anerkennen lassen. Die Schweiz gilt für Zahnärzte aus dem Ausland finanziell als durchaus attraktiv, da die dort zu erzielenden Einnahmen etwa ein Drittel höher sind als die in Deutschland.

Das ist allerdings nur die eine Seite der Medaille. Nicht nur die Preise für Zahnbehandlungen sind teuer, sondern auch Kosten für Mieten, Material und Personal. Somit wäre es essentiell wichtig, mit einer eigenen Praxis von Anfang an schwarze Zahlen zu schreiben, was allerdings nicht einfach ist, weil der Zahnarztmarkt in der Schweiz – vor allem an den attraktiven Standorten – als gesättigt gilt. Somit verschwinden viele Praxisneugründungen schnell wieder vom Markt, weil sie nicht rechtzeitig ausreichend Neupatienten gewinnen können.

Ein Problem sind auch die hohen Kosten, die für die technische Ausstattung für die Zahnarztpraxis aufzuwenden ist. Dies kann man am Beispiel Zahnarzt Team Zürich sehen: Die Schweizer Patienten sind in technischer Hinsicht verwöhnt und so finden sich in dieser Zahnarztpraxis so teure Gerätschaften wie ein Stereo-OP-Mikroskop und ein Erbium YAG Laser.

Eine Alternative zur eigenen Praxis in der Schweiz ist eine Anstellung oder eine Beteiligung in einem Zahnarztzentrum. Diese sind in der Schweiz in der Vergangenheit vermehrt entstanden. In diesen Zahnarztzentren besteht die Möglichkeit auf eigene Rechnung zu arbeiten. Die Kunden werden hier meistens nicht mit niedrigeren Preisen, sondern mit Zusatzleistungen (Patientenmehrwert) angeworben. Durch diese Konkurrenz ist vor allem in den Ballungszentren das Kundenbewusstsein gestiegen und auch andere Zahnärzte stellen sich darauf ein, indem sie unter anderem flexiblere Behandlungszeiten anbieten und versuchen, lange Wartezeiten für Patienten zu vermeiden.

Die große Konkurrenz und die höheren Ansprüche der potentiellen Patienten zwingt auch viele Zahnarztpraxen verstärkt in Marketing und Onlinemarketing zu investieren. Aber auch Absurditäten wie schrille Videoclips und weiteres aggressives Marketing, vor allem im Bereich der ästhetischen Zahnmedizin, sind zu betrachten.

Für EU Zahnärzte sollte der Umzug in die Schweiz sehr gut geplant sein und ein ausreichender finanzieller Spielraum vorhanden sein, sonst folgt schnell ein finanziell schmerzhaftes Abenteuer. Viele deutsche Zahnärzte beklagen in der Schweiz zudem eine mangelnde soziale Akzeptanz im privaten Bereich, was das Leben durchaus massiv beeinträchtigen kann.

3 Kommentare zu „Als deutscher Zahnarzt in die Schweiz

    Dr. Schulze sagte:
    23. September um 14:13

    Habe als Zahnarzt auch schon im Ausland gearbeitet und unter anderem in Italien Erfahrungen sammeln können. Ich kann dazu nur sagen, dass sowohl wir Zahnärtze in Deutschland als auch unsere Patienten großes Glück haben in eine sozialem Land mit dem nahezu besten Gesundheitssystem leben zu dürfen! Das man in der Schweit mehr verdienen kann ist zwar richtig, allerdings sind die Kosten dementsprechend hoch, dass es am Ende aufs selbe rauskommt! Also dann lieber zuhause bleiben!

    Felix sagte:
    4. Februar um 11:27

    Spannendes Thema, spricht viele an die eine „bessere“ Zukunft suchen oder auswandern möchten. Ich habe eigentlich gute Erfahrung mit Auslands Arbeit gemacht, hängt davon ab ob man zu hause zufrieden ist oder möchte man generell gesehen das Land wechseln.

    Dr.Liebschwager sagte:
    15. September um 10:20

    Bohre seit 20 Jahren in Spanien zu meiner vollsten Zufriedenheit!!!
    Noch 2 Jahre dann höre ich auf und meine Praxis ist abzugeben…
    ( Eigentlich schon jetzt ).
    dentaljavea@gmail.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s