HR Management / Personalentwicklung mit Hilfe sozialer Kanäle

Gepostet am Aktualisiert am

personalsuche zahnmedizin social media

Viele Zahnarztpraxen und Zahnkliniken kennen das Problem. Gerade bei Personal wie zahnmedizinischen Angestellten (ZMA), zahnmedizinischen Fachassistenten und Zahnarzt Helfern ist die Personalfluktuation hoch und gerade in Ballungszentren der Markt an qualifizierten und guten Arbeitskräften die auf Arbeitssuche sind nicht gerade gesättigt.

Da manchmal auf die klassischen Wege kaum Nachfrage von geeignetem Personal nach offenen Stellen vorhanden ist, können kreative Ansätze helfen.

Ein beliebter Ansatz bei Nachfrageüberschuss ist es, Personal aus bestehenden Arbeitsverhältnissen abzuwerben indem man mit besseren Konditionen und/oder Arbeitsverhältnissen lockt. Bei höherqualifizierten Arbeitskräften und Managementpositionen übernehmen sowas Personalberatungsagenturen oder Headhunter. Aber wie kommt man im zahnmedizinischen Bereich an die Zielgruppe der potentiell wechselwilligen Arbeitnehmer heran?

Hier haben haben wir uns einen interessanten Ansatz der Onlineagentur inite aus München angeschaut. Dabei wird Personal über Werbung in sozialen Kanälen, im speziellen über Facebook, sehr erfolgreich akquiriert. Die Agentur nutzt dabei die sehr feinen Targetingmöglichkeiten von Facebook. Facebook hat so ein immenses Wissen über seine User, dass man als versierter Werbetreibender spezielle Anzeigen nur an Beschäftigte in der Zahnmedizin ausliefern kann. Diese Zielgruppe lässt sich dann sogar noch nach Alter, Wohnort und Ausbildungsstand filtern.

Diese Form der Anzeigenschaltung ist aber nicht für alle Arbeitgeber im Bereich der Zahnmedizin geeignet. Zunächst muss man es schaffen mit einer Anzeige die ein kleines Bild und einem sehr kurzen Textblock beinhaltet Aufmerksamkeit und einen Klick eines interessierten Arbeitnehmers zu generieren. Mit dem Klick verlässt der Benutzer dann die Plattform Facebook und wird in der Regel auf die eigene Webseite geleitet wo die Stellenanzeige dann hinterlegt ist. Und eben diese Webseite muss dann auch das versprechen halten die in der Anzeige gegeben wird. Wer sich also in der Anzeige als innovativ, sympathisch und modern präsentiert, dann aber nur über eine technisch überalterte und wenig aussagekräftige Webseite verfügt, wird kaum mit Bewerbungen rechnen können.

Wer aber bei der Vorgehensweise alles richtig macht, kann unter Umständen sehr schnell und kostengünstig an die Arbeitskräfte herankommen die normal dem Arbeitsmarkt gar nicht zur Verfügung stehen.

3 Kommentare zu „HR Management / Personalentwicklung mit Hilfe sozialer Kanäle

    Jennifer J. sagte:
    4. Mai um 11:41

    Ich mag es wie der Artikel kurz auf die Strategie über Facebook eingeht. Vor allem ist es interessant, als Außenstehender zu sehen, welche Möglichkeiten es zur Akquise gibt und wie detailliert man über eine Plattform wie Facebook seine Zielgruppe definieren kann.

    Christian Schröder sagte:
    23. November um 16:10

    Meiner Meinung nach wird es sich vermehrt in diese Richtung bewegen.
    Es wird immer schwieriger, an geeignetes Personal zu kommen (betrifft einen Großteil der Branchen) und klassische Jobportale verlieren an Reiz. Die junge Generation muss anders angeworben werden, da finde ich den hier beschriebenen Ansatz über Facebook sehr interessant.
    Gruß, Christian Schröder

    Dentalvermittlung sagte:
    1. April um 17:29

    Das ist richtig, gerade in München gibt es unserer Erfahrung nach einen Wirklich erheblichen Mangel an Fachkräften im Dentalbereich. Facebook kann da sicherlich ein Ansatzpunkt sein, aber wie Sie schon so schön beschrieben haben, fehlt hier meist den Ärzten die Erfahrung.

Schreibe eine Antwort zu Christian Schröder Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s