Allgemein

Zahnarztkosten in Deutschland

Gepostet am Aktualisiert am

Zahnarztkosten deutsche Bundesländer VergleichWer in Baden-Württemberg zum Zahnarzt muss, greift oft tief in die eigenen Taschen. Im Schnitt zahlt man dort für einen Zahnarztbesuch 49% mehr als im bundesweiten Durchschnitt. Am Patientenfreundlichsten ist das Land Schleswig-Holstein. Im hohen Norden zahlen die Patienten im Schnitt 33% weniger.

Die Zahnarzt­kosten zwischen den einzel­nen Bundes­ländern variieren sehr stark. So können, abhängig vom Bundes­land, bestimmte Be­handlungs­methoden leicht das Doppelte kosten. Dabei spielen das Zahn­arzt­honorar und die Material- und Labor­kosten eine ent­scheidende Rolle.

Den Rest des Beitrags lesen »

Study Club Endodontie – Live-Ops bei Hamburger Zahnarzt

Gepostet am Aktualisiert am

In Zusammenarbeit mit der Firma Fraga, im Rahmen des sogenannten Study Clubs führt der Zahnarzt Hamburg – Dr. Ghaussy & Partner – regelmäßig Live-Ops durch. Die Spezialistin für Endodontie, Frau Dr. López Fuertes, lässt sich dabei während einer Wurzelbehandlung über die Schulter schauen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Terminbuchungssoftware für Zahnarztpraxen

Gepostet am

Terminbuchungssoftware ZahnärzteModerne IT Lösungen sind heutzutage in eigentlich keiner Zahnarztpraxis mehr verzichtbar. Sie vereinfachen Arbeitsabläufe und steuern die Datenströme zwischen Arzt, Patienten, Geräten, Finanzen, Personal und allen weiteren Ressorcen. Aber gerade die Marktführer um die Z1 Software der CompuGroup Medical und DS-WIN-PLUS von Dampsoft gelten als sperrig und auch die Kosten und der Installationsaufwand sind im Zeitalter der Cloudlösungen und Software as a Service (SaaS) Lösungen als recht hoch anzusehen. Schaut man mal auf die Webseiten von Dampsoft und CGM sieht man sich in der Einschätzung bestätigt. Von schlanken Cloud Lösungen ist noch keine Spur, die Webseiten wirken vor allen bei Dampsoft sehr altbacken, von responsive Webdesign ist hier noch keine Spur. Den Rest des Beitrags lesen »

Als deutscher Zahnarzt in die Schweiz

Gepostet am Aktualisiert am

Als deutscher Zahnarzt in die SchweizMit Einführung der Personenfreizügigkeit besteht für Zahnärzte aus der EU die Möglichkeit sich in der Schweiz niederzulassen. Man muss sich hierzu nur das Diplom beim Bundesamt für Gesundheit (BAG) anerkennen lassen. Die Schweiz gilt für Zahnärzte aus dem Ausland finanziell als durchaus attraktiv, da die dort zu erzielenden Einnahmen etwa ein Drittel höher sind als die in Deutschland.

Den Rest des Beitrags lesen »

Günstiger Zahnersatz aus dem Ausland – Risiko oder Chance?

Gepostet am Aktualisiert am

Zahntechniker bei der ArbeitDie Preise für Zahnersatz sind in den letzten Jahren stetig angestiegen. Dies führt dazu, dass Patienten immer bewusster auf den Preis von Zahnersatz achten. Wo früher noch beinahe jeder Betrag, den der Zahnarzt vorgelegt hat, stillschweigend bezahlt wurde, vergleichen besonders in den letzten Jahren Patienten verstärkt die Kosten unterschiedlicher Labore und Zahnärzte. Ein Thema war dabei besonders in letzter Zeit häufig in den Medien vertreten – Auslandszahnersatz. Die Resonanz auf dieses Thema ist unterschiedlicher wie sie kaum sein könnte. Einige schwören darauf, für andere würde es niemals in Frage kommen. Den Rest des Beitrags lesen »

Medizinische Beratung im Internet

Gepostet am Aktualisiert am

Medizinische Beratung im InternetFür viele Mediziner ein rotes Tuch, für viele Internetuser ein willkommener Service – medizinische Beratung aus dem Internet.

Gerade in der heutigen Gesellschaft, wo Zeit ein knappes Gut ist suchen die internetaffinen jungen Menschen gerne erst Mal Internet nach einem Rat, vor allem bei geringen Beschwerden bei denen man unter Umständen erst einmal die Anreise und Wartezeiten bei einem Arzt scheut.

Den Rest des Beitrags lesen »

Zahnärzte und die Zahnarztzusatzversicherungen

Gepostet am Aktualisiert am

Zahnarzt und ZahnarztzusatzversicherungObwohl Zahnärzte  eigentlich nur als Mediziner und Spezialisten der Zahnheilkunde ausgebildet sind, ist es heute unmöglich ohne grosses organisatorisches Geschick und gute betriebswirtschaftliche Kenntnisse eine eigene Praxis zu führen. Sehr aufwendig ist zudem die aktuelle Kenntnis der Versicherungsbedingungen, der Leistungsumfänge und der im im Vertrag geltenden Leistungsausschlüsse der Krankenkassen.

Den Rest des Beitrags lesen »